Ein offener Leserbrief an die Reinickendorfer Allgemeine Zeitung (RAZ)

Der FuchsBlog:

Hier finden Sie Beiträge von Mitgliedern, Freunden und engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus unserem Bezirk.

Wenn auch Sie einen Beitrag veröffentlichen möchten, nehmen Sie bitte gerne Kontakt mit uns auf.

Hinweis: Die hier veröffentlichten Beiträge entsprechen nicht unbedingt der Meinung der AfD-Reinickendorf und sind deshalb mit den Initialien des Autors gekennzeichnet

Ein offener Brief an die Reinickendorfer Allgemeine Zeitung (RAZ)

10.12.2017
Autor: B.T.

Auch in unserem Stadtbezirk arbeitet eine aktive Gruppe der linksextremen Vereinigung „Aufstehen gegen Rassismus“.

(siehe Artikel in der „Reinickendorfer Allgemeinen Zeitung 23/17 vom 07.Dezember 2017, Seite 6, sowie auf facebook.com unter „Reinickendorf gegen Rassismus“)

 

Diese Organisation, die bekanntlich in zwei Bundesländern vom Verfassungsschutz beobachtet wird, hat sich ausschließlich dem Kampf gegen die AfD gewidmet-aus welchen Gründen auch immer…Anstatt gegen Rassismus, Frauenfeindlicheit, Homophobie, Nationalismus, Verfolgung von Sinti und Roma sowie von Christen und Juden ect. vor die Botschaften von z.B. Saudi-Arabien und Iran zu ziehen um gegen die Unterdrückung der Frau in der islamischen Welt, gegen das öffentliche Hängen von  Homosexuellen an Baukränen, das Steinigen von ehebrecherischen Frauen oder die Hinrichtung von moslemischen Konvertiten zu protestieren, anstatt vor den Botschaften Ungarns, Rumäniens und Bulgariens gegen die Verfolgung und ethnische Benachteiligung von Sinti und Roma aufzustehen, verunglimpfen, beleidigen und attackieren die angeblichen „Antifaschisten“ und realen „Linksfaschisten“  die Mitglieder, Funktionsträger und Sympathiesanten einer in der Bundesrepublik Deutschland zugelassenen und immerhin von 6 Millionen Wählern getragenen demokratisch-patriotischen Partei, die mit 92 Abgeordneten im Bundestag und mit hunderten Abgeordneten in den Parlamenten von bislang 14 Bundesländern wie in zahlreichen Kreis-und Kommunalparlamenten für das Gemeinwohl arbeiten.

Das Perverse an dieser Sache ist, daß diese von der VVN initiierte und u.a. von namhaften Politikern der Linken, der SPD, der Grünen, von Kirchen und Gewérkschaften bis hin zu den Naturfreunden mitgetragene „Bewegung“ genau das tut, was sie der AfD vorwirft:

 

„Aufstehen gegen Rassismus“ ist Hetze, Verunglimpfung, Verfolgung, Diskriminierung und Schikane  gegen eine nicht zu übersehende, von Millionen Bürgern dieses Landes gewählte und unterstützte demokratische Partei, ihre Funktionsträger, Anhänger, Sympathiesanten und Wähler.

 

In den Parlamenten wie auch durch die Medien sollte das wahre Gesicht von „Aufstehen gegen Rassismus“ aufgezeigt, angeprangert und die Öffentlichkeit über den verlogenen, radikalen, linksextremistischen, antidemokratischen Charakter dieser Organisation, ihrer Träger und Unterstützer aufgeklärt werden.

Aus meiner Sicht besteht darüber hinaus der dringende Tatverdacht für ein verfassungs-,gesetzwidriges und damit strafrelevantes Verhalten. Deshalb wäre eine Anzeige wegen Volksverhetzung, übler Nachrede, Nötigung, Behinderung von Bürgern bei der Ausübung von verfassungsmäßig garantierten Grundrechten wie die Würde des Menschen, das Gleichheitsprinzip, die  Rede-und Versammlungsfreiheit, das Recht auf Bildung von Parteien, Organisationen , Verbänden und Vereinigungen ect. zu überdenken und sicher auch erfolgreich.

Drucken

HERZLICH WILLKOMMEN

Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat ist um 19 Uhr Stammtisch-Treffen von Interessenten und Mitgliedern im Restaurant Maestral, Eichborndamm 236, 13437 Berlin. (Telefonische Anfragen unter Tel. 030 / 40 37 56 55) Siehe auch Termine !

UMFRAGE

Sind Sie der Ansicht, dass das Bezirksamt genug gegen die Rattenplage unternimmt?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

NEWSLETTER

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

SPENDEN

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende! Vielen Dank!

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Die der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen