Unser Direktkandidat für den Bundestag stellt sich vor

Dr. Dieter Neuendorf, unser Reinickendorfer Direktkandidat für den Bundestag, stellt sich vor

PERSÖNLICHE ANGABEN

Geboren am 15.01.1953 in Prenzlau.

Verheiratet, zwei Kinder

Beruflicher Werdegang: 

1979 bis 1983 Ausbildung zum Facharzt für Dermatologie in der Hautklinik der Charité und im KKH Prenzlau.

1985 bis 1989 Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie im KKH Prenzlau und in der Chirurgischen Klinik der Charité. Anschließend Tätigkeit in der Abteilung für Dermatochirurgie an der Universitätshautklinik der Charité bis 1991.

Dieser Tätigkeitsschwerpunkt wird in eigener Praxis weiterhin ausgeführt.

 

Politischer Werdegang:

Mitglied in der AfD seit Gründung der Partei. Seit März 2014 im Vorstand der AfD Reinickendorf. Seit November 2014 Mitglied im Bundesfachausschuss 1 (Außen-, Verteidigungs- und Entwicklungspolitik). Anteil an der Erarbeitung des Grundsatzprogramms der AfD und des Wahlkampfprogramms zur Bundestagswahl 2017.

Seit dem 27.10.2016 Mitglied im Berliner Abgeordnetenhaus.

Standpunkte:

Ich bin für Demokratie und Meinungsfreiheit, gegen eine ungezügelte Einwanderung in unsere Sozialsysteme sowie für den Erhalt deutscher Kultur und Lebensart.

Ich setze mich ein für die Wahrung der Interessen Deutschlands in einem Europa der Vaterländer. Die Wiederherstellung der Balance zwischen der Notwendigkeit einer engeren Zusammenarbeit in Europa und dem Erhalt der Gestaltungsfreiheit der einzelnen Staaten ist mir wichtig. Ich bin gegen Sanktionspolitik und für eine Verbesserung der Beziehungen zu Russland.

Gegen die Euro-Rettungspolitik

Die Deutschen sind traditionell ein Volk der Sparer. Mit der Niedrigzinspolitik der EZB wurde jedoch das beliebte Sprichwort „Spare in der Zeit, so hast du in der Not“ bedeutungslos.

Sparvermögen, Alterssicherungssysteme, Betriebsrenten, aber auch staatlich geförderte Rentensysteme verlieren massiv den erwarteten Wert.

Die Rettungspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) verletzt geltendes Recht, da sie das Verbot der Haftung für Schulden anderer Mitgliedstaaten bewusst aufgehoben hat. Die Unterstützung dieser Politik durch die Bundesregierung geht letztendlich zu Lasten der Lebensleistung der deutschen Bürger.

In regelmäßigen Abständen werden Griechenland erhebliche Kreditsummen gewährt. Weder besteht auch nur eine geringe Chance auf Rückzahlung, noch ist eine wirksame Besserung der Verhältnisse in Griechenland erkennbar. Die AfD lehnt die Transferunion und die Haftung deutscher Banken für andere EU-Banken strikt ab.

Für eine grundlegende Kurskorrektur in der Flüchtlings- und Asylpolitik

Die Aufnahme- und Integrationsfähigkeit ist seit der massenhaften Migration seit dem Sommer 2015 in erheblichem Maße überschritten worden.

Ohne eine grundlegende Kurskorrektur werden der Sozialstaat, die Rechtsordnung sowie Kultur und Lebensart in Deutschland gefährdet sein.

Die schnelle Eingliederung der nach Deutschland gekommenen Migranten in den Arbeitsmarkt hat sich als Illusion erwiesen und ist auch auf lange Sicht nicht zu bewerkstelligen. Stattdessen sind die Kosten der Migrationskrise enorm angestiegen. Letztendlich muss der Steuerzahler dafür aufkommen. Als Reaktion auf den massenhaften Zustrom von Bürgerkriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen fordert die AfD eine grundlegende Reform des Asylrechts.

Wir sind dafür, dass Bürgerkriegsflüchtlinge in heimatnahen Schutzzentren humanitäre Hilfe erhalten, da die Bundesrepublik dort für das gleiche Geld eine viel größere Zahl an Betroffenen versorgen können als im „teuren“ Deutschland.

Vom humanitären Ansatz des Asylrechts ist die Einwanderung klar zu trennen. Hierbei müssen ganz klar die legitimen Interessen Deutschlands im Mittelpunkt stehen.

Ich bin für eine gesteuerte Einwanderung nach angelsächsischem Muster. Unabdingbare Voraussetzungen sind Sprachkenntnisse, Qualifikation, der Bedarf in den jeweiligen Berufen und nicht zuletzt die zu erwartende Integrationsfähigkeit und der Integrationswille der antragstellenden Person.

Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche gesteuerte Einwanderung ist der Schutz der Außengrenzen.

Die AfD ist die einzige Partei, die Wege aus dem derzeitigen Chaos aufzeigt.

Für eine interessengeleitete deutsche Außenpolitik

Deutschland als eine der bedeutenden Wirtschaftsnationen hat ein besonderes Interesse, zu allen Staaten gute Beziehungen zu pflegen. Die AfD setzt sich für eine Außenpolitik ein, die der Wahrung der außen- und sicherheitspolitischen, wirtschaftlichen, und kulturellen Interessen Deutschlands verpflichtet ist.

Wir sind für ein Europa der Vaterländer und lehnen die „Vereinigten Staaten von Europa“ ab. Das Ziel der AfD ist ein souveränes Deutschland, das die Freiheit und Sicherheit seiner Bürger garantiert, ihren Wohlstand fördert und seinen Beitrag zu einem stabilen Europa leistet. Ich bin gegen die Einmischung in innere Angelegenheiten anderer Länder durch Staaten und nichtstaatliche Akteure. Dies hat in den letzten Jahren mehrfach zur Destabilisierung von Staaten geführt. Die Auswirkungen dessen sind auch im Rahmen der Migrationswelle in Deutschland sichtbar. Die Bundesrepublik muss zielgerichtet zur Krisenprävention beitragen und an der friedlichen Lösung von Konflikten in den an Europa angrenzenden Regionen mitwirken. Ich bin gegen Sanktionspolitik und für eine Entspannung im Verhältnis zu Russland.

Für eine familien- und kinderfreundliche Gesellschaft

Die Familienpolitik der Bundesrepublik Deutschland ist seit Jahrzehnten uneffektiv. Mannigfaltige Zuwendungen durch den Staat können das enorme Engagement von fürsorglichen Eltern nicht aufwiegen. Einschränkungen in der Erwerbstätigkeit sowie finanzielle Belastungen und Einbußen sind zunehmend ein Problem für Familien mit Kindern. Es ist Aufgabe des Staates hier effizient wirksam zu werden.

Ich werde mich dafür einsetzen, dass eine Steuer- und Beitragsgerechtigkeit für Familien hergestellt wird. Statt des derzeitigen Ehegattensplittings bin ich für ein Familiensplitting, das über angemessene Freibeträge pro Familienmitglied und eine gemeinsame Besteuerung zu einer Entlastung von Familien führt.

Erziehungszeiten müssen auch bei der Rentenberechnung stärker berücksichtigt werden. Die Leistung bei der Erziehung von Kindern muss umfassend Anerkennung finden.

Mit einer Willkommenskultur für Neugeborene lässt sich Zukunft langfristig besser gestalten. Ehestart-Kredite mit Teilerlass für jedes Kind könnten dabei ein wesentlicher Faktor sein.

Besonderes Augenmerk und Unterstützung muss den Alleinerziehenden gelten. Dafür werde ich mich einsetzen.

Für eine stabile Rente

Immer häufiger sieht man Rentner, die in Abfallbehältern stöbern. Für eine Wirtschaftsnation mit enormen Exportüberschüssen ist dies beschämend. Die Anzahl der Menschen, die schon heute nicht mehr von der Rente leben können, steigt permanent.

Es sollte selbstverständlich sein, dass derjenige der auf ein ausgefülltes Arbeitsleben in unserem Land verweisen kann, in Würde altern und von seiner Rente leben kann.

Die AfD setzt sich dafür ein, dass die Rentenversicherungen in stärkerem Maße durch Transferzahlungen aus Steuermitteln finanziert werden. Die demografische Entwicklung und die höhere Lebenserwartung drängen zu einer wirksamen Ergänzung.

Es erscheint mir paradox, dass in der Migrationspolitik in jedem Jahr enorme Milliardenbeträge bereitgestellt werden und andererseits immer mehr Rentner in Deutschland trotz vorsorglicher Lebensplanung Angst vor Altersarmut haben. Ich setze mich dafür ein, dass das Wohl unserer Bürger wieder an erster Stelle steht.

Drucken

HERZLICH WILLKOMMEN

Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat ist um 19 Uhr Stammtisch-Treffen von Interessenten und Mitgliedern im Restaurant Maestral, Eichborndamm 236, 13437 Berlin. (Telefonische Anfragen unter Tel. 030 / 40 37 56 55) Siehe auch Termine !

UMFRAGE

Soll das Tegeler Hafenfest auf 10 Tage verlängert werden?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

NEWSLETTER

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

SPENDEN

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende! Vielen Dank!

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Die der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen